Alternative Geschenke zur Sterntaufe

Einen Stern zu „taufen“ ist unzweifelhaft eine schöne Idee. Doch was sind denn andere Ideen, die originell und persönlich sind? Und was verschenkt man, so schon ein anderer die Idee hatte, einen Stern zu „verschenken“?

 Wir wollen Ihnen hier einige schöne Alternativen vorstellen:

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Mondgrundstück?

Aufgrund einer Gesetzeslücke gibt es Anbieter, die postulieren tatsächlich Grundstücke auf dem Mondkaufen zu können. Hintergrund ist folgendes: Als erste Schritte in der Raumfahrt unternommen wurden, verabschiedeten die Vereinten Nationen 1967 ein Gesetz namens „Outer Space Treaty“. Es besagt, dass keine Regierung Besitz an extraterrestrischen Grundstücken (wie z.B. auf Mond, Mars oder Venus) haben darf.

Das „Outer Space Treaty“ spricht jedoch nur von Regierungen – nicht von Privatpersonen oder Firmen. Im Jahre 1980 entdeckte und nutzte Dennis Hope aus den USA diese interessante Lücke. Dabei half ihm ein amerikanisches Gesetz aus der Pionierzeit: Wer ein Stück Land für sich beansprucht, muss es ins Grundbuchamt eintragen lassen – widerspricht dann acht Jahre lang niemand, gehört es dem Antragssteller.

Hope ließ sich also die Eigentumsrechte am Mond im Grundbuchamt von San Francisco eintragen. Gleichzeitig sandte er ein Schreiben an die Vereinten Nationen und die Sowjetunion und informierte sie über seine originelle Aktion.

Acht Jahre später war immer noch kein Widerspruch eingegangen – und somit ist Dennis Hope (derzeit wohnhaft in Nevada, USA) einziger Mensch auf der Welt, der einen verbrieften Anspruch auf den Mond hat. Da die Gesetzeslücke weiter vorhanden ist, hat sich Hope außerdem die Rechte an Mars und Venus gesichert.

Damit unterscheidet sich der Kauf eines Mondgrundstücks fundamental von der Taufe eines Sterns, bei der man ja explizit keine Besitzansprüche auf den Stern stellt.

Allerdings ist natürlich äusserst fraglich, dass sich die Ansprüche auf ein solches Grundstück wirklich durchsetzen lassen, sei es gegen irdische Regierung oder gegen grüne Marsmenschen. Aber eine originelle Geschenkidee ist so ein Mondgrundstück allemal.
——————————-
 Werbung:

ECHTES MONDGRUNDSTÜCK
Eine Gesetzeslücke machts möglich:
Werden Sie ganz offiziell und legal echter Grossgrundbesitzer auf dem Mond – mit Eigentumszertifikat.

http://www.mondmakler.de



 
Ende Werbung
————————
Oder einem Erlebnisgeschenk?

Wie wäre es denn mit einem persönlichen Horoskop?

Wer in die Sterne schaut, für den ist Astrologie nicht weit. Wie wäre es denn mit einem persönlichen Horoskop? Anders als frei zugängliche Horoskope auf Sternzeichenbasis die ja nur sehr grob und anhand des Sternzeichens erstellt werden, wird ein „richtiges“ Horoskop anhand der genauen Geburtsdaten (Zeit und Ort) berechnet und erzählt dem Horoskopeigner, die Grundzüge seiner Charakteranlagen sowie das, was in der Zukunft wichtig wird. Greift man nicht auf billige Computerausdrucke zurück, sondern lässt sich sein Horoskop wirklich persönlich erstellen, drucken und zum Buch binden, hat man eine wundervolle nachhaltige Geschenkidee.

 

Oder doch ganz einfach und profan Blumen?

delicious | digg | reddit | facebook | technorati | stumbleupon | savetheurl