Die Sterntaufe als der perfekte Heiratsantrag

Der Hochzeitsantrag soll dem Brautpaar und meist vor allem der Braut besonders in Erinnerung bleiben. Wichtig ist zwar nach wie vor allein die Geste und normalerweise sind Frauen gar nicht so darauf erpicht, dass sie einen pompösen Heiratsantrag bekommen, dennoch ist es doch etwas Wundervolles, wenn man später sagen kann, er sei etwas ganz Besonderes gewesen.

Einen Heiratsantrag, verbunden mit einer Sternentaufe, wird garantiert keiner von beiden Beteiligten in seinem ganzen Leben vergessen. Der Stern kann entweder mit dem Namen der oder des Geliebten getauft werden, dem der Antrag gemacht wird (längst sind es nämlich nicht mehr nur die Männer, die den Kniefall wagen), oder Sie lassen ihn mit den Initialen von Ihnen und dem Partner versehen. Dadurch haben Sie Ihren ganz persönlichen Stern, der stets für das Glück Ihrer Beziehung und die ewig währende Bindung Ihrer Ehe stehen soll. Die Sterntaufe in einen Heiratsantrag einzubinden, ist das perfekte Symbol für die Ewigkeit Ihrer Liebe und kann wohl romantischer nicht sein. Dieses eine Ereignis und das besondere Geschenk, was damit einher geht, werden Sie auf immer miteinander verbinden, indem Sie diese wundervolle Erinnerung für den Rest Ihres Lebens teilen können. Holen Sie Ihrem Partner sprichwörtlich die Sterne vom Himmel mit dieser wunderschönen Geste, die den Eintritt in ein zweisames Leben markiert.